Auf dieser Seite findet ihr: Aktuelles vom Ehemaligenverein

Weitere Infos gibt es unter: Ehemaligenfeste, Was macht denn ...?, Quid Novi, Johanniswelt-Prisma-Nihil Novi, Archiv und Wir über uns


Angrillen 2022 mit vier Abiturjahrgängen

Am 7. Mai 2022 war es endlich mal wieder soweit: Bei sonnigem und warmem Mai-Wetter fand das Angrillen für die Abiturientia 2022 in lockerer und fröhlicher Atmosphäre statt. Da die beiden vorherigen Angrillen (2020 und 2021) wegen der Corona-Pandemie ausfallen mussten und 2019 die Veranstaltung wegen extrem kaltem und nassem Wetter abgesagt werden musste, lud der Vorstand dieses Mal die letzten vier Abiturjahrgänge ein. 

Die geschätzt 100 anwesenden Abiturientinnen und Abiturienten ließen es sich bei kühlen Getränken und lecker Gegrilltem gut gehen und vom Vorstand „verwöhnen“, der die Veranstaltung rund ums Atrium auf dem Schulhof durchführte. Schön auch, dass 31 Gäste während des Angrillens ihren Vereinsbeitritt erklärten und sicherlich noch weitere folgen werden. Das zeigt, dass der Ehemaligenverein mit seinen nun knapp 400 Mitgliedern weiter an Bedeutung gewinnt und zukunftsfähig ist.

Hier geht´s zum ausführlicheren Bericht mit weiteren Fotos.


30th Koblenz International Guitar Festival & Academy:

Freikarten für die "Johnny-Gemeinde"

Der Ehemaligenverein freut sich, auch 2022 wieder im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Ehemalige für unser Johnny“ über den Direktor des Gitarrenfestivals, Prof. Georg Schmitz, ein äußerst attraktives Freikarten-Angebot für die Mitglieder des Ehemaligenvereins, die Schülerinnen und Schüler sowie die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Johannes-Gymnasiums (jeweils einschließlich ihrer Angehörigen)  zu offerieren. Es handelt sich dabei um drei Konzerte im Großen Saal der Rhein-Mosel-Halle Koblenz im Rahmen des 30th Koblenz International Guitar Festival & Academy am 29. Mai 2022, 3. Juni 2022 und 5. Juni 2022, jeweils um 20.00 Uhr.

Vorbestellung der Karten bis 15. Mai 2022 per E-Mail an den Ehemaligenverein. Näheres hierzu und weitere Informationen, auch zur möglichen Unterbringung von internationalen Musikerinnen und Musikern während des Fesivals, in beigefügter Mitgliederinformation.


30th Koblenz International Guitar Festival & Academy (29. Mai - 6. Juni 2022):

Gasteltern gesucht!

Das jährlich stattfindende hochrangige Koblenzer Gitarrenfestival feiert dieses Jahr sein 30. Jubiläum. Dabei unterstützt der Konzertdirektor, unser Ehemaliger Prof. Georg Schmitz (Abi 77), wieder die Aktion „Ehemalige für unser Johnny“ in vielfältiger Weise. Er offeriert dem Johannes-Gymnasium ein kostenloses Angebot der Hochschule für Musik Mainz zur schulischen Vorbereitung im Musikunterricht oder in Workshops und zum Besuch eines darauf abgestimmten Konzertes des Gitarrenfestivals. Der Fachbereich Musik hat dies mit Interesse aufgenommen und prüft derzeit. Darüber hinaus wird es wieder Freikarten für ausgewählte Konzerte geben (nähere Infos hierzu folgen zeitgerecht). 

Für das Gitarrenfestival werden aber auch noch Gasteltern gesucht, die junge Musikstudentinnen und -studenten im Alter von 18 – 25 Jahren aufnehmen. Die Gasteltern erhalten als Dankeschön zwei Konzertpässe, die zum kostenlosen Besuch aller Veranstaltungen des Festivals berechtigen. Nähere Infos in beigefügter Mitgliederinfo.


Das Jahrbuch 2019 - 2021 ist nun verteilt

Die Auslieferung des Jahrbuchs, das im Baltikum gedruckt wurde, verzögerte sich vermutlich wegen des Krieges in der Ukraine um zwei Monate. Nun ist es aber da. Es umfasst diesmal, anders als angekündigt, zwei Schuljahre, also Sommer 2019 bis Sommer 2021, und wurde somit auch   dicker als ursprünglich erwartet.

57 Mitglieder baten um unmittelbare Zusendung, die nun erfolgt ist. Das Jahrbuch wird darüber hinaus beim Ehemaligenfest (10. September 2022) aber auch bei allen anderen Vereinsvanstaltungen für alle Mitglieder zur Mitnahme bereit gehalten.


Das neue Jahrbuch des Johannes-Gymnasiums liegt für die Mitglieder bereit
Seit 2013 können alle Mitglieder des Ehemaligenvereins kostenlos das Jahrbuch des Johannes-Gymnasiums erhalten, eine der vielen Vorteile einer Mitgliedschaft. Die Jahrbücher werden vom Johannes-Gymnasium erstellt und bieten immer einen beeindruckenden Überblick über die Aktivitäten eines kompletten Schuljahres und über die Menschen, die diese mit Leben füllen.
Nun ist das Jahrbuch des Schuljahres 2020/2021 fertiggestellt, gedruckt und steht zur Verteilung bereit. Alle Mitglieder, die es haben möchten, fordern dies bitte per E-Mail (Adresse: ehemalige@ehemalige-johannes.de) unter Hinzufügung der Lieferadresse bis spätestens 28. Februar 2022 an. Aber auch danach, z.B. bei Projekten und Treffen des Ehemaligenvereins, besteht die Möglichkeit, unkompliziert ein Exemplar zu erhalten. Näheres in der angehängten Mitgliederinformation.

Romfahrt: Zweimal verschoben, jetzt sollte es wohl klappen
Wie im Sommer bereits informiert, findet die Romfahrt vom 14.-21. Oktober 2022 statt. Anmelden können sich aktuelle und ehemalige Schülerinnen und Schüler sowie Lehrer und Lererinnen des Johannes-Gymnasiums einschließlich deren Angehörigen.
Zur Führung einer Ehemaligengruppe haben sich Isabel Stahnecker (Kunstlehrerin am Johnny) und Thomas Humm (Abi 1977, Vorstandsmitglied im Ehemaligenverein) bereit erklärt. Unterstützt werden sie von einem absoluten "Rom-Profi", Pater Alfred Bell (ehem. Schulleiter).
Anmeldeunterlagen sind hier verfügbar oder auf der Schulhomepage unter Romfahrt 2020-21 | Johannes-Gymnasium.
Bei Interesse bitte den Anmeldeschluss  (18.02.2022) beachten und als Unterkunft Casa Tra Noi sowie als Gruppe "Stahn-ecker/Humm" angeben.
Die ursprünglich zum Schuljubiläum 2020 geplante Reise musste Corona-bedingt leider zweimal verschoben werden. Nun sind wir aber sehr zuversichtlich, dass sie erfolgreich stattfinden wird. Frühes Anmelden lohnt sich. Dann kann man länger die Vorfreude genießen.

Herzliche Neujahrsgrüße

Kaum zu glauben, aber auch das Jahr 2021 scheint für viele "wie im Flug" vergangen zu sein. Dies nahm der Vorsitzende, Karl Heinz Birtel zum Anlass, im Namen des Vorstandes allen Vereinsmitgliedern einen ruhigen Jahreswechsel und alles erdenklich Gute für das Neue Jahr zu wünschen. Er zeigte sich in dem an alle versandten Schreiben zuversichtlich, dass es irgendwann im nächsten Jahr wieder Gelegenheiten geben wird, uns untereinander gesund wiederzusehen, selbst wenn wir bis zum Ehemaligenfest warten müssten.


Ulrike Kuhnd verstarb an Weihnachten

Im Alter von 81 Jahren verstarb Studiendirektorin a.D. Ulrike Kuhnd, ehemalige Französisch-, Geschichte- und Sozialkunde- Lehrerin am Johnny. Bis ins hohe Alter hielt "Madame Kuhnd", wie sie von ihren Schülern genannt wurde, immer noch regen Kontakt zu den Ehemaligen. So ließ sie es sich nicht nehmen, 2017 am 40 Jahrestreffen der Abiturientia 1977 teilzunehmen und den Austausch mit ihren "Monsieurs" zu pflegen. Die Trauerfeier mit anschließender Beisetzung findet am 8. Januar in Bad Ems statt. Nähres gem. beigefügter Traueranzeige.


Ausstellungseröffnung „1920-2020 - 100 Jahre Glaube, Gemeinschaft, Zukunft“ und Johnny-Weinprobe mit Kalle Grundmann „Mit den Weinheiligen durchs Winzerjahr“

Nach dem Motto „Verschoben ist nicht aufgehoben!“ gelang es am 20. November 2021 doch noch, einen schönen und wichtigen Akt der geplanten und wegen der Corona-Pandemie weitgehend ausgefallenen 100 Jahr-Festivitäten nachzuholen: Die Eröffnung der Ausstellung zur Schulgeschichte in der Aula des Johannes-Gymnasiums garniert mit einer gemütlichen, unterhaltsamen und lehrreichen Weinprobe, die der Ehemaligenverein finanziell unterstützte.

Einen ausführlichen Bericht über dieses aus Sicht des Ehemaligenvereins rundum gelungenen und lohnenswerten Highlights ist hier hinterlegt.


10. Mitgliederversammlung: erfolgreich und harmonisch
Am 12. November 2021, einen Tag nach St. Martin (oder vielleicht im Rheinland wichtiger dem Beginn der Karnevalssession), gelang es, die wegen der Corona-Pandemie bereits aufgeschobene Mitgliederversammlung satzungsgemäß und erfolgreich durchzuführen. Auch wenn die Teilnehmerzahl - vermutlich der vierten Corona-Welle geschuldet - sehr überschaubar war, konnten alle "Pflichttore" routiniert und in einer sehr harmonischen Atmosphäre genommen werden. So wurde im Vortrag des Geschäftsberichts durch den 1. Vorsitzenden deutlich, dass der Ehemaligenverein trotz der bereits seit über 1 1/2 Jahren andauernden schwierigen Pandemie-Einschränkungen sich weiter vital entwickelt und viel Zukunftspotenzial mitbringt. Wichtig waren auch die Neuwahl des Vorstands sowie der Kassenprüfer. Vom neuen Führungsteam wird Kontunuität zu erwarten sein, da nur eine Position neu besetzt wurde: Norbert Kalt wurde als neuer Beisitzer gewählt, da es für die bisherige Beisitzerin Maria Lambertin auf Grund ihres mittlerweile weit entfernten Wohnortes zu schwierig wurde, den Anschluss an die Vorstandstätigkeit zu halten und sie deshalb um Verständnis bat, nicht mehr kandidieren zu wollen. Der alte und neue 1. Vorsitzende, Karl Heinz Birtel, dankte Maria zusammen mit dem 2. Vorsitzenden, Daniel Skopek, herzlich für die langjährige engagierte und erfrischende Vorstandstätigkeit, so z.B. ihr unermüdlicher Einsatz in der Vorbereitung und Durchführung vieler, vieler Ehemaligentreffen.
Viel Erfolg dem neuen Vorstand! Allen Vereinsmitgliedern wird das Versammlungsprotokoll elektronisch zugesandt einschließlich des Geschäftsberichts als Anlage, der hier bereits eingesehen werden kann. Nähere Angaben zum Vorstand unter der Rubrik "Wir über uns".

Julia Bouvet ist 100. weibliches Mitglied -

"Ich träume noch immer vom Glasgang"

Der Ehemaligenverein ist weiter auf Wachstumskurs und konnte nun die 100. Frau als Mitglied willkommen heißen. In Anbetracht der ersten 40 rein männlichen Abiturientia-Jahrgänge, dem selbst zur Jahrtausendwende noch deutlichen Männerüberhang der Abiturjahrgänge (beinahe im Verhältnis von 3:1) und der nur allmählichen Entwicklung zu einer klaren Geschlechterparität ist dies bei einer Gesamt-Vereinsmitgliederzahl von 373 eine sehr erfreuliche Entwicklung. Frauen sind im Verein deutlich auf dem Vormarsch.

Dies nahmen der 1. Vorsitzende Karl Heinz Birtel zusammen mit dem Vorstandsmitglied Thomas Humm zum Anlass, Frau Julia Bouvet als 100. weibliches Mitglied mit dem Überreichen eines Blumenstaußes auf dem Johnny-Schulhof zu ehren und für ihren Vereinsbeitritt zu danken. Julia Bouvet (Abitur 2004), ihren Mitschülerinnen und Mitschülern unter ihrem Geburtsnamen Brinkmann sicherlich besser bekannt, ist verheiratet, Mutter von drei Kindern, arbeitet als Diplom-Pädagogin und lebt mit ihrer Familie nahe bei Schweich an der Mosel. Über die Homepage des Ehemaligenvereins entstand der Kontakt zur alten Schule, die sie nun im Rahmen der Ehrung erstmals seit ihrem Abitur wieder vor Ort sehen konnte. Das Johannes-Gymnasium war ihr aber weiterhin präsent. So sagte sie lächelnd mit Blick auf das Schulgebäude: "Ich träume immer noch vom Glasgang." Im Anschluss an die Ehrung machte sie einen Rundgang über das Gelände und schaute sich, sicherlich verbunden mit vielen Erinnerungen, die zwischenzeitlichen Veränderungen an. Allerdings nur von außen, da der Lahnstein-Besuch an einem Wochenende stattfand.

Herzlich willkommen im Ehemaligenverein und möglichst auf ein baldiges Wiedersehen, vielleicht ja beim nächsten Ehemaligenfest, bei dem auch wieder Schulführungen (von innen) angeboten werden.


Einladung zur Mitgliederversammlung

Am 12. November 2021 ist es wieder soweit. Nach Corona-bedingter Verschiebung wird die Mitgliederversammlung um 19.30 Uhr im Großraum des Johannes-Gymnasiums durchgeführt. Wichtigster Tagesordnungspunkt ist die Neuwahl des Vorstands. Nähere Informationen können der an alle Mitglieder versandten Einladung entnommen werden. Zu den Hygiene- und Verhaltensmaßnahmen: Es gilt die 3G Regelung und die Pflicht der Registrierung zwecks Kontaktnachverfolgung.


Scheckübergabe an das 29th Koblenz International Guitar Festival & Academy

Der Ehemaligenverein, vertreten durch die Vorstandsmitglieder Norbert Kalt und Thomas Humm, überreichte am 18. Oktober 2021 einen Spendenscheck an das 29th Koblenz International Guitar Festival & Academy, vertreten durch deren Direktor, Prof. Georg Schmitz.

Mit der mittlerweile schon traditionellen jährlichen Spende  unterstützt der Verein die Aus-, Fort und Weiterbildung von Musikschülerinnen und -schülern, Musikstudierenden sowie Musikerinnen und Musikern. Gleichzeitig ist sie auch ein Zeichen der Dankbarkeit an das Koblenz International Guitar Festival & Academy, das über unser Vereinsmitglied Prof. Georg Schmitz, der am Johannes-Gymnasium 1977 sein Abitur abgelegt hat und mit dem „Johnny“  immer eng verbunden ist, großzügig immer wieder Schülerinnen und Schüler, Schulpersonal und Ehemalige mit ihren Angehörigen zu Konzerten des Festivals einlädt. So nutzten die Johnnys trotz der Pandemie-bedingten Kurzfristigkeit diesmal 53 Freikarten - Konzertgenuß pur!

Der Ehemaligenverein, quasi als Mini-Sponsor des Festivals, präsentierte sich in der Rhein-Mosel-Halle Koblenz erstmalig mit seinem neuen Rollup. Dieser war am Rande der Konzerte ein beliebter Anlaufpunkt für die Johnnyaner. Auch der Oberbürgermeister der Stadt Koblenz, unser Mitglied David Langner (Abitur 1995) nutzte die Konzertpause für Gespräche mit der Johnny-Gemeinde, z.B. (auf dem Foto) mit seinem ehemaligen Sozial-Leistungskunde-Lehrer, Vorstandsmitglied Norbert Kalt.


29th Koblenz International Guitar Festival & Academy Special Edition II -

Konzertkarten für alle Johnnys

Nach Corona-bedingter Verschiebung findet dieses Jahr doch noch das 29th Koblenz  International Guitar Festival & Academy als Special Edition vom 14.-22. Oktober 2021 statt. Unser Ehemaliger Prof. Georg Schmitz (Abitur 1977) hat das international renommierte Gitarrenfestival begründet und ist dessen Direktor. Diese Hochwertveranstaltung zieht junge Musiker aus der ganzen Welt nach Koblenz.

Im Rahmen der Aktion „Ehemalige für unser Johnny“ macht uns Georg Schmitz wieder ein sehr großzügiges und äußerst attraktives Angebot. Er offeriert den Mitgliedern des Ehemaligenvereins, den aktuellen Schülerinnen und Schülern sowie den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Johannes-Gymnasiums (jeweils einschließlich ihrer Angehörigen) Freikarten (regulärer Preis pro Karte: 23,-- €, Schüler/Studenten 14,-- €!) für vier besondere Top-Konzerte in der Rhein-Mosel-Halle (Großer Saal) am 16., 17., 18. und 21. Oktober 2021. Nähere Informationen und Details zur Anmeldung enthält das an alle Vereinsmitglieder verteilte Schreiben des 1. Vorsitzenden Karl Heinz Birtel (Achtung: Anmeldeschluss ist der 10. Oktober!). Detaillierte Informationen zu allen Konzerten des Festivals sind hier verfügbar (ohne Gewähr, Änderungen vorbehalten).


Einladung zur Weinprobe

Der Johnny-Ehemalige Kalle Grundmann (Abitur 1975) führt, wie bereits angekündigt, eine     Weinprobe ("Die Weinheiligen") am Samstag, dem 20. Novemver 2021, 19.00 Uhr, in der Aula des Johannes-Gymnasiums durch. Verköstigt werden bei dieser Kooperationsveranstaltung der Schule und des Ehemaligenvereins sieben Weine aus der Region, die von Kalle mit biblischen Bezügen eingeführt werden.

Im Rahmen dieser Veranstaltung wird auch die große Ausstellung zur Geschichte und Entwicklung des Johannes-Gymnasiums - für die 100-Jahr Feier des Johannes-Gymnasiums zusammengestellt von Rudi Zimmer und Norbert Kalt - eröffnet.

Hierzu lädt der Ehemaligenverein herzlich ein. Die Schule und der Verein tragen die Kosten, so dass die Veranstaltung für die Teilnehmer kostenlos ist. Es gilt die 2-G-Regel. Weitere Details enthält beigefügtes Schreiben an alle Vereinsmitglieder. Für alle Interessierten: Notwendig ist eine Anmeldung bis spätestens 1. Oktober im Sekretariat der Schule (Tel.: 02621 96970; Email: sekretariat@johannes-gymnasium.de).


Leider kein Ehemaligenfest 2021

Das war eine sehr, sehr schwere Entscheidung, die der Vorstand des Ehemaligenvereins in seiner letzten Sitzung schweren Herzens getroffen hat: Das Ehemaligenfest 2021 muss pandemiebedingt leider ausfallen. Es gab keine realistische Option, um unter Beachtung der aktuellen öffentlichen Auflagen den Charakter und die Zielsetzung des Festes zumindest in einem noch tragfähigen Maß zu gewährleisten. Trotz diesem dann nur sehr fragwürdigen Nutzen wäre der zusätzliche personelle und materielle Aufwand extrem hoch gewesen.

Somit wurden die Vereinsmitglieder mit angehängtem Schreiben über diese quasi "alternativlose" Entscheidung informiert. Der Blick richtet sich nun auf die geplanten und aus derzeitiger Sicht stattfindenen angekündigten weiteren Veranstaltungen und natürlich auf das Ehemaligenfest im nächsten Jahr, am 10. September 2022.


Ehemaligenfest am 11. September und weitere Termine für 2021

Heiner Birtel, 1. Vorsitzender des Ehemaligenvereins, informierte die Mitglieder über die kommenden Termine des Ehemaligenvereins, die - sofern es die gültige Rechtslage der Corona-Verordnungen zulässt - im 2. Halbjahr 2021 stattfinden sollen:

- Ehemaligenfest am 11. September auf dem Schulgelände rund ums Atrium,

- Vortrag unseres Ehemaligen Prof. Dr. Winfried D'Avis (Abi 1966) "Warum Computer nicht denken können" am 15. September, 19.00 Uhr, in der Aula des Johannes-Gymnasiums,

- 10. Mitgliederversammlung am 12. November, 19.30 Uhr, im Großraum des Johannes-Gymnasiums (falls auch diese Versammlung nicht in Präsenz stattfinden kann, ist eine Durchführung in digitaler Form beabsichtigt),

- "Biblische Weinprobe" mit unserem Ehemaligen Kalle Grundmann (Abi 1975) am 20. November.

Näheres hierzu in angehängtem Mitgliederschreiben. Weitere Informationen folgen zu gegebener Zeit an die Mitglieder.


Romfahrt verschiebt sich auf die Herbstferien 2022

Leider musste die Romfahrt um ein weiteres Jahr verschoben werden - zu ungewiss ist die Situation für den Herbst 2021 unter den Pandemiebedingungen.

Alle angemeldeten Teilnehmer/innen erhalten noch eine Benachrichtigung durch das Reisebüro. Voranzahlungen werden natürlich erstattet und nach den Sommerferien 2021 soll ein Neustart bei den Anmeldungen vorgenommen werden. Wahrscheinlich geht´s dann in der ersten Woche der Herbstferien, vom 14.10. bis 21.10.2022,  in die „Ewige Stadt“.

Weitere Informationen hierzu auf der Schulhomepage unter Romfahrt 2020-21 | Johannes-Gymnasium


Die Abiturientia 2021 gehört nun auch zu den Ehemaligen

104 junge Frauen und Männer nahmen Ende März 2021 ihr Abiturzeugnis, die am Johannes-Gymnasium traditionelle Abitur-Münze und die Glückwünsche von Schulleitung, Kollegium und Ehemaligenverein entgegen. „Das war mit Abstand der beste Abiturjahrgang in meiner bisherigen Schulleiterzeit“, zeigte sich Schulleiter Rudolf Loch begeistert. Acht Abiturientinnen und Abiturienten haben ihre Schullaufbahn mit der Traumnote 1,0 beendet, 43 Prozent der Zeugnisse weisen eine 1 vor dem Komma auf, der Durchschnitt aller Zeugnisse liegt bei 2,13 (weiteres hierzu auf der Schulhomepage).

Die guten Wünsche, die der 1. Vorsitzende, Karl Heinz Birtel, für den Ehemaligenverein vor den mündlichen Prüfungen übermittelte, trafen offenbar ins Schwarze. Mit Freude gratulierte er dann den vielen Abiturientinnen und Abiturienten, die dem Ehemaligenverein ihre elektronische Erreichbarkeit hinterlassen haben, unmittelbar. Diese Glückwünsche des Ehemaligenvereins gelten natürlich auch allen anderen jungen Männern und Frauen der Abiturientia 2021, so dass das Schreiben hier noch einmal aufgerufen werden kann.

Natürlich dient das Glückwunschschreiben auch als Hinweis und Einladung für das jährliche Ehemaligenfest, das Highlight unseres Vereinslebens jeweils am zweiten Samstag im September (2021 also am 11.) sowie zur Mitgliederwerbung. Mit Blick auf die oftmals nicht allzu üppige finanzielle Lage von jungen Studenten und Berufseinsteigern verzichtet der Ehemaligenverein schon seit Längerem auf den moderaten Jahresbeitrag von 12,-- € bis zu dem Jahr, in dem das 25. Lebensjahr vollendet wird.

Nochmals auch von hier die besten Wünsche für eine glückliche, zufriedene und erfolgreiche Zukunft von den "alten" an die "neuen" Ehemaligen!


Festschrift statt Jahrbuch sowie Anmeldeschluss für Romfahrt 2021

Per Informationsschreiben des 1. Vorsitzenden Karl Heinz Birtel wurden die Vereinsmitglieder informiert, dass die Festschrift zum 100jährigen Schuljubiläum zur baldigen Druckreife gebracht wird. Sie wird dann anstelle eines Jahrbuches allen Interessierten und Freunden wertvolle Informationen über die Geschichte unseres Johnnys von 1920 bis 2020 geben. Nach der Drucklegung erfolgt eine Interessensabfrage über Zustellungswünsche.

Darüber hinaus wird auf die verschobene Romfahrt (nun 15.-22. Oktober 2021) und den neuen Anmeldeschluss am 15.02.2021 hingewiesen. Zur Reise eingeladen sind die (aktuellen wie ehemaligen) Schüler und Schülerinnen, Eltern, Lehrer und Lehrerinnen (jeweils mit ihren Familienangehörigen) des Johannes-Gymnasiums. Näheres hierzu auf der Schulhomepage unter Romfahrt 2020-21 | Johannes-Gymnasium (johannes-gymnasium.de).


Tragisches Corona-Opfer: Pater Heinz Josef Catrein (Abitur 1969)

Da hat das Corona-Virus bei unserem Ehemaligen, Pater Heinz Josef Catrein (Abitur am Johnny 1969), erbarmungslos zugeschlagen:  Am Sterbebett seines 101-jährigen Vaters hat er sich mit dem Corona-Virus infiziert und ist dann nach schwerem Krankheitsverlauf am 21. Januar 2021 im Alter von 70 Jahren selbst verstorben, ein Tag vor der Beisetzung seines Vaters.

Das Sterbeamt mit anschließender Urnenbeisetzung findet am Mittwoch, dem 10. Februar 2021, um 11.00 Uhr in Werne statt. Der Gottesdienst wird gestreamt, der Link wird auf der Homepage www.arnsteiner-patres.de zu finden sein. Nähere Informationen zum Leben und Wirken von Pater Heinz Josef Catrein sowie zum Sterbeamt, der Beisetzung und den Corona-bedingten Auflagen finden sich im hier beigefügten Nachruf des Provinzials Pater Martin Königstein sscc.


Georg Schmitz ist Honorarprofessor

Unser Vereinsmitglied Georg Schmitz (Abitur 1977) erhielt die Ernennung zum Honorarprofessor der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz. Darüber hinaus wurde ihm im Herbst der Kulturpreis 2020 der Stadt Koblenz verliehen.

Mit einem Glückwunschschreiben überbrachte der 1. Vorsitzende, Karl Heinz Birtel, die guten Wünsche des Ehemaligenvereins und bedankte sich gleichzeitig für Georg Schmitz'  kontinuierliche Unterstützung der Johnny-Gemeinde nach dem Motto "Ehemalige für unser Johnny", so durch die vielen großzügigen Bereitstellungen von hochwertigen Konzertfreikarten im Rahmen des jährlichen International Koblenz Guitar Festivals.

Dem "frischgebackenen" Professor alles Gute und zum Wohle der Johnny-Gemeinde weiter so!

Infos zur Person bei Wikipedia, zu weiteren Medienveröffentlichungen unter "Was macht eigentlich?"


Die vorherigen Veröffentlichungen (ab 2020 und früher)

sind unter Archiv abgelegt.





[PLEASE FIX!] Please choose your cookie preferences: