Naturwissenschaften zum anfassen. Dafür steht das MINT-Camp in München, an dem 18 Schülerinnen und Schüler des Johannes-Gymnasiums in der ersten Maiwoche teilnehmen. Die Corona-Zwangspause ist damit beendet und es ist wieder Zeit für außerschulisches Lernen. Dieser blog nimmt Sie mit zu unserer Zeit im Museum, auf der Sternwarte, oder auf Radtour in der Stadt mit vielen Bildern und Anekdoten.

Unser kleines Tagebuch

02. bis 06. Mai 2022


Schlafmangel, Erweiterung des eigenen naturwissenschaftlichen Horizonts und das bessere Kennenlernen der Parallelklassen haben wir erwartet, als wir uns am Montagmorgen auf den Weg nach München machten, um dort am MINT-Praktikum im Deutschen Museum teilzunehmen. Wir, das sind eine Gruppe naturwissenschaftsbegeisterter, motivierter Teilnehmender aus der zehnten Jahrgangsstufe des…

mehr


Der Morgen des zweiten Tages startete für viele viel zu früh mit dem verhassten Geräusch des Weckers (Besonderer Dank nochmal an die Frühstücksgruppe, die das erste Frühstück organisiert hat!). Ob Joggen, schwarzer Tee, Hummus oder Mate… Jede und jeder hatte eine eigene Strategie zum Wachwerden, bis wir bei uns im Seminarraum den ersten Referenten des Tages zum Thema Quantencomputer angehört…

mehr


Nach einem sehr kurzen Nachtschlaf starteten wir in den dritten Tag. Für viele ging es erst kurz vor dem Frühstück los. Joggende und Einkaufende begannen jedoch schon deutlich früher, also um ungefähr halb sieben. Der Vorrat an wichtigen Frühstücksgütern wie Brötchen, Hummus und Mate wurde aufgestockt, und so konnte das Frühstück auch gebührend verzehrt werden. Natürlich hat dazu auch gezählt,…

mehr


Der Donnerstag sollte, wie die Tage zuvor auch, mit einem Frühstück um acht Uhr starten. Dieser Plan war aber schon unrealistisch, als am Tag zuvor klar wurde, dass die einstündige Laufrunde mit Herr Fisseni und Frau Christ erst um halb sieben beginnen sollte: Das Morgenplenum wurde um ungefähr fünfzehn Minuten verschoben, da obwohl alle roten Ampeln gekonnt ignoriert wurden nur noch eine halbe…

mehr


Entspannter als erwartet, für manche mehr, für manche weniger stressig, startete unser letzter Tag der MINT-Fahrt. Mit einem lächelnden und einem schlafenden Auge blickten wir zurück auf vier ereignisreiche und spannende Tage mit Vera und Norbert.

Aber zu diesem Zeitpunkt war die Fahrt noch nicht beendet. Um 7:30 (!?!) schleppten sich 16 der 17 Teilnehmenden zum Frühstück. Nummer 17 sah dies…

mehr
Results 1 - 5 of 5


[PLEASE FIX!] Please choose your cookie preferences: