Das Programm „MaiStep – Mainzer Schultraining zur Essstörungsprävention“ ist an der Uniklinik Mainz  für die siebten und achten Klassen an Realschulen, Gymnasien und Gesamtschulen konzipiert worden. Die Schülerinnen und Schüler sollen dabei Fähigkeiten und Strategien erlernen, um für schwierige Situationen rund um das Thema Schönheitsideale sowie eine verbesserte Wahrnehmung des eigenen Körpers gerüstet zu sein. Außerdem sollen der Umgang mit negativen Emotionen und das Umsetzen eigener Wünsche und Bedürfnisse geübt werden.  Das Konzept  ist erlebnisorientiert angelegt und baut auf den Ressourcen der Schülerinnen und  Schüler auf.

Durch das MaiStep-Programm ist es erwiesenermaßen gelungen, das Risiko für die Entwicklung einer Essstörung zu vermindern. Zusätzlich konnte die Hemmschwelle, Therapieangebote wahrzunehmen, gesenkt werden.

(Ausführlichere Informationen zu „MaiStep“ finden Sie unter anderem auf folgenden Internetseiten:

http://gesundheitsfoerderung.bildung-rp.de/persoenlichkeits-foerderung-psychische-gesundheit/essstoerungen.html

 http://www.unimedizin-mainz.de/kinderpsychiatrie/forschung/essstoerungen/maistep

 

Innerhalb eines Zeitraums von drei Wochen (im Schuljahr 2014/15; ab dem 11.5. bis voraussichtlich  3.6.2015)  werden entsprechend vier Lehrerteams (je ein Kollege und eine Kollegin) in den Klassen 7 a bis d in insgesamt fünf Doppelstunden mit den Kindern arbeiten.