Voraussetzungen Grundkurs:
  • ausreichende sprachliche Fähigkeiten und Fertigkeiten in den Bereichen Hör- und Sehverstehen, mündliche Ausdrucksfähigkeit, Leseverstehen, schriftliche Ausdrucksfähigkeit orientiert an der Kompetenzstufe B1+ des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens für Sprachen.
  • Interesse an der Beschäftigung mit Literatur, Landeskunde und Sachthemen aus der englischsprachigen Welt.
Leistungskurs:
  • gute bis sehr gute sprachliche Fähigkeiten und Fertigkeiten in den Bereichen Hör- und Sehverstehen, mündliche Ausdrucksfähigkeit, Leseverstehen, schriftliche Ausdrucksfähigkeit orientiert an der Kompetenzstufe B1+ des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens für Sprachen.
  • Interesse an der Beschäftigung mit Literatur, Landeskunde und Sachthemen aus der englischsprachigen Welt.
Ziele im Grund- und Leistungskurs:
  • Einblicke in Lebenssituationen, Traditionen und Konventionen fremder Kulturen (interkulturelle Kommunikationsfähigkeit)
  • Aufbau einer differenzierten Kommunikationsfähigkeit in der Fremdsprache Englisch in zunehmend komplexeren Kommunikationssituationen (Diskursfähigkeit)
  • Sicherung und Erweiterung der sprachlichen Fertigkeiten und Kenntnisse
  • Förderung des Verstehens von und der Auseinandersetzung mit authentischen englischsprachigen Texten und Medien
  • Beschäftigung mit ausgewählten Werken der englischsprachigen Literatur und damit verbunden Vermittlung von Einsichten sowohl über fremde Kultur und Sprache als auch über allgemeine menschliche Probleme
  • Erwerb von Kenntnissen über und die Auseinandersetzung mit den Kulturen, Lebensformen, Verhaltensweisen und Wertvorstellungen in Großbritannien, USA und anderen englischsprachigen Ländern (Landesskunde( Cultural Studies)
  • Begegnung und Auseinandersetzung mit gegenwartsbezogenen Fragen von allgemeiner oder universaler Bedeutung (Sachthemen)
  • Vermittlung methodischer Kenntnisse und Fertigkeiten wie  Techniken und Strategien der Informationsgewinnung und Vermittlung von Arbeitsergebnissen in englisch.
  • Förderung des fächerübergreifenden Lernens

Das Leistungsfach strebt in den oben aufgeführten Lernbereichen erweiterte Kenntnisse und Fertigkeiten, eine vertiefte Auseinandersetzung mit Sachverhalten und Themen sowie einen höheren Grad der Beherrschung von Fertigkeiten an. Die Anforderungen im Leistungsfach sind darüber hinaus durch stärkere systematische Betrachtungen, die intensivere Beschäftigung mit Themen und Texten sowie durch die regelmäßige Berücksichtigung kultureller und historischer Zusammenhänge gekennzeichnet. (Lehrplan Englisch, Rheinland-Pfalz, 1998, S. 131) Im Grundkurs liegt der Schwerpunkt auf der Weiterentwicklung und Förderung mündlicher kommunikativer Kompetenzen. Themenbereiche des Grundfachs für die Jahrgangsstufen 11 bis 13


Literatur Landeskunde Sachthemen
Roman (20. Jh./Gegenwart) Politik - Gesellschaft- Wirtschaft Naturwissenschaften - Technologie - Ökologie
Drama (20. Jh./Gegenwart) Erziehung - Religion - Philosophie - Kunst Geistes-  und Gesellschaftswissenschaften Kultur (kulturübergreifende und/oder eigenkulturelle Bezüge)
ein weiteres literarisches Thema (u.a. mit Beispielen aus dem Zeitraum vor 1900) aktuelle gesellschaftliche Entwicklungen aktuelles Thema mit kulturübergreifenden und/oder eigenkulturellen Bezügen


Themenbereiche des Leistungsfachs für die Jahrgangsstufen 11 bis 13

Literatur Landeskunde Sachthemen
Ganzschrift (20. Jh./Gegenwart) in der Einführungsphase Geschichte - Politik - Gesellschaft - Wirtschaft Naturwissenschaften - Technologie - Ökologie
amerikanische Literatur vor 1900 Erziehung - Philosophie - Religion - Kunst Geistes-  und Gesellschaftswissenschaften
englische Literatur vor 1900 aktuelle gesellschaftliche Entwicklungen Kultur (kulturübergreifende und/oder eigenkulturelle Bezüge)
Roman (20. Jh./ Gegenwart)
aktuelles Thema mit kulturübergreifenden und/oder eigenkulturellen Bezügen
Drama (20. Jh./Gegenwart)

Shakespeare und sein Zeitalter

Fachspezifische Anforderungen:
  • Für Grund- und Leistungskurse gilt, dass die Unterrichtssprache grundsätzlich Englisch ist. Deshalb müssen grundlegende sprachliche Kenntnisse und Fertigkeiten (s. Voraussetzungen) vorhanden sein. Von den SchülernInnen wird erwartet, dass sie sich auch in Partner- oder Gruppenarbeit konsequent um die Anwendung der englischen Sprache bemühen.
  • Es werden spezielle Techniken und Strategien für den Umgang mit englischen Texten, Materialien und Medien eingeübt. Dazu gehören z.B. wörterbuchunabhängige Erschließungstechniken, der Umgang mit Hilfsmitteln (Wörterbücher, Nachschlagewerke, Grammatiken etc.) oder  die systematische Analyse und Interpretation von Texten.
  • Die SchülerInnen werden auch in der zunehmend selbstständigen Planung und Strukturierung des Lern- und Arbeitsprozesses geschult.
  • Von besonderer Bedeutung ist die adressatenbezogene Darstellung von Informationen, Arbeitsergebnissen oder Bewertungen in verschiedenen Formen wie Referat, Kurzvortrag, Präsentationen, Rollenspielen, Debatten  etc.
Leistungsbewertung im Grundkurs: schriftlich (1/3 der Zeugnisnote):
  • eine Kursarbeit/Halbjahr
mündlich (2/3 der Zeugnisnote)
  • Epochalnoten
  • Hausaufgabenüberprüfungen
  • individuelle Leistungsnachweise (z.B. Referate, Vorträge, Präsentationen, Hausaufaufgaben)
Leistungsbewertung im Leistungskurs: schriftlich (50% der Zeugnisnote):
  • eine Kursarbeit im Halbjahr 11/1
  • je zwei Kursarbeiten in den Halbjahren 11/2 bis 12/2
  • eine Kursarbeit in 13
mündlich (50% der Zeugnisnote)
  • Epochalnoten
  • Hausaufgabenüberprüfungen
  • individuelle Leistungsnachweise (z.B. Referate, Vorträge, Präsentationen, Hausaufaufgaben)
Zeitlicher Umfang
  • Grundkurs 3 Wochenstunden
  • Leistungskurs 5 Wochenstunden
Weitere Informationen
  • Lehrplan Englisch für die gymnasiale Oberstufe
  • Einheitliche Prüfungsanforderungen für die Abiturprüfung Englisch (EPA)
  • Gemeinsamer europäischer Referenzrahmen für Sprachen