Das Fach wird am Johannes-Gymnasium neben dem verpflichtenden Grundkurs auch als Leistungskurs angeboten. Im Folgenden wir der Leistungskurs beschrieben.

Leistungskurs

Das Leistungsfach Sport ist nicht gleichzusetzen mit Leistungssport und wendet sich deshalb nicht nur an Schülerinnen und Schüler, die später Sport studieren wollen. Die Behandlung unterschiedlicher Themenbereiche ermöglicht Einblicke in verschiedene Wissenschaftsbereiche (Medizin, Soziologie, Pädagogik, Psychologie usw.) und kann durch den Erwerb von Schlüsselqualifikationen einen wesentlichen Beitrag zu allgemeinen Studierfähigkeit leisten.

  • Als Voraussetzungen für die Kurswahl gelten:
  • Gesundheit und sportliches Leistungsvermögen
  • ein vielseitiges Interesse an Sport
  • grundlegende Fähigkeiten in Leichathletik, Gymnastik, Turnen, Schwimmen und mindestens zwei Mannschaftsspielen
  • Bereitschaft zur Anstrengung und zu sportlicher Kooperation
  • grundlegende Kenntnisse in Deutsch, Biologie und Physik

    Der Sport-Leistungskurs ist in zwei Bereiche eingeteilt (Sporttheorie und Sportpraxis). Diese zwei Bereiche machen jeweils 50% der Zeugnis bzw. Qualifikationsnote aus. Im Gegensatz zu den anderen Leistungskursen wird der Sport-Leistungskurs siebenstündig unterrichtet, wobei zwei dieser Unterrichtsstunden nicht auf die Pflichtstundenzahl angerechnet werden.

    Mögliche Kurskombinationen:

    • Sport / Fremdsprache / Naturwissenschaft

              • Sport / Fremdsprache / Mathematik

                        • Sport / Deutsch / Mathemathik

                                  • Sport / Deutsch + / Naturwissenschaft

                                  Im Verlauf des Leistungskurses erfolgt in der Praxis eine Ausbildung in den Individualsportarten, Leichtathletik, Schwimmen, Turnen - ergänzt durch Gymnastik und Tanz - sowie in zwei Spielen, davon mindestens in einem Mannschaftsspiel.

                                  Da im Leistungsfach Sport vielfältige sportliche Erfahrungen gesammelt werden sollen, bemühen sich die Kursleiter um Einblicke in weitere Sportarten.

                                  Jeder Leistungskurs wird in einem einwöchigen Kurs in das Skifahren eingeführt. Darüber hinaus sollen unter Beachtung der situativen Bedingungen (Gruppe, Lehrkraft, Sportanlagen, Witterung sowie der zur Verfügung stehenden Zeit) "Schnupperangebote" in weiteren Sportarten erfolgen, z.B. Badminton, Tennis, Inline-Skating, Mountain-Biking, Surfen, Rudern, Klettern, Trampolinspringen, Orientierungslauf usw.

                                  Voraussetzungen

                                  Voraussetzungen für die Wahl eines Sportleistungskurses sind neben Gesundheit, einem vielseitigen Interesse an Sport und grundlegenden Fähigkeiten in Leichtathletik, Turnen, Schwimmen und mind. zwei Sportspielen auch die Bereitschaft zur Anstrengung, zur sportlichen Kooperation sowie grundlegende Kenntnisse in Deutsch, Biologie und Physik.

                                  Inhalte

                                  Im einzelnen sieht der Lehrplan folgende Inhalte in den einzelnen Jahrgangsstufen vor:   

                                    Theorie Praxis
                                  11/1
                                  • Grundlegende Kenntnisse für das Leistungsfach Sport:
                                  • Aspekte sportlicher Leistung
                                  • Bewegungsbeobachtung
                                  • Sportmotorische Tests  
                                  • Ausgewählte Inhalte aus den zu behandelnden Sportarten während der MSS
                                  11/2
                                  • Sportliches Training:
                                  • Trainingslehre
                                  • Sportbiologie
                                  • Trainingsplanung  
                                  • Leichtathletik
                                  12/1
                                  • Bewegungslernen:
                                  • Bewegungsbeschreibung
                                  • Phasengliederung
                                  • Biomechanik
                                  • Motorisches Lernen
                                  • Lernverfahren
                                  • Turnen ergänzt durch Gymnastik und Tanz
                                  • Skifahren (einwöchiger außerschulischer Skikurs)  
                                  12/2
                                  • Handeln im Sportspiel
                                  • Spielbeobachtung
                                  • Wahlbausteine
                                  • Sportspiel 1
                                  • Sportspiel 2
                                  13
                                  • Sport und Gesellschaft:
                                  • Gesundheit
                                  • Wahlbausteine
                                  • trainingstheoretische, bewegungsanalytische, soziologische Aspekte sportlicher Phänomene
                                  • Schwimmen
                                  • Im Stammkurs: Outdoorsports in den Alpen:
                                  • Canyoning
                                  • Rafting
                                  • NKlettern
                                  • Tubing etc.

                                   

                                  Leistungsbewertung

                                  Die Abiturprüfung besteht wie der Unterricht aus der Sporttheorie im Rahmen einer Abiturklausur und einem sportpraktischen Teil in den bereichen Leichtathletik (aus klimatischen Gründen bereits zu Beginn der Jahrgangsstufe 13/1 im Spätsommer), Turnen, Schwimmen und einem Sportspiel (nach dem schriftlichen Abitur Mitte Februar).    

                                  Weitere Informationen