Grund-/Leistungskurs: 

  • Das Fach Physik wird im Grundkurs 3-stündig und im Leistungskurs 5-stündig unterrichtet.
  • Zum Wählen des Leistungskurs sollte man in Mathematik mindestens die Note 3 haben, besser die Note 2 oder 1

Arbeitstechniken und –methoden  

  • Es wird induktiv ( ausgehend von Ergebnissen von Experimenten ) und deduktiv ( mathematische Herleitungen ) gearbeitet.
  • Es wird Wert auf technische Anwendungen ( Beispiel: Messung des Erdmagnetfeldes oder Bau von Kernkraftwerken ) gelegt.
  • Im Unterricht wird auch Stationenlernen angeboten ( z. Beispiel Optik ) und mit Simulationen gearbeitet – drahtloses Internet steht zur Verfügung, das man mit Laptop u.a. nutzen kann.

Inhalte   Im Leistungskurs werden ähnliche Themen, wie im Grundkurs behandelt, wobei Vertiefungen der Thematik und anspruchsvollere Anwendungen / Aufgaben sowie mehr analytisches Denken nötig sind. Grob lassen sich folgende Themen behandeln:

  • Mechanik des Massenpunktes / Raumfahrt
  • Gravitation und Astronomie
  • Elektrisches und Magnetisches Feld
  • Elektrische Energiegewinnung
  • Schwingungen und Wellen
  • Wellenoptik
  • Quantenphysik
  • Atomphysik / Atomhülle
  • Kernphysik
  • U.a.: wie Astrophysik, Chaostheorie, ...

Die Modernisierung des Faches ist in den letzten Jahren vorangetrieben worden.  

Zeitlicher Umfang

  • 5 Unterrichtsstunden pro Woche im Leistungskurs
  • 3 Unterrichtsstunden pro Woche im Grundkurs

Weitere Informationen  

  • Eine schöne Webseite: www.schulphysik.de. Hier finden sich Materialien, Clips und Simulationen ( interaktiv ) in großer Fülle.
  • Der Lehrplan ist nach einem Bausteinprinzip ( Abstimmung auf die Kurssituation möglich ) gestaltet  und sehr gut gelungen.