Die ersten Regierungserklärungen sind gehalten - alle Pol&Is-Teilnehmer endgültig in ihren Regionen und Rollen angekommen. Wie sonst könnte man es treffender formulieren als Luke-Marvin Stratmann in der Rolle des indischen Regierungschefs: "Wir hatten in der Vergangenheit so viele Probleme, wie wir Einwohner haben". Damit traf er für seine Region den Nagel auf den Kopf. Dabei verstärken sich die Probleme weltweit noch zusätzlich. Wie das Würfelergebnis ergab, schlägt der Klimawandel mit voller Härte zu - China, Russland, Europa und die USA leiden im kommenden Pol&Is-Jahr unter Missernten. Grund genug die Wirtschaftsminister gut zu rüsten und mit klaren Forderungen an die Börse zu schicken.

Die Weltpresse berichtet unterdessen in einem Liveblog von der Simulation und hat gar einen eigenen Twitter-Account erstellt, der parallel zur UN-Vollversammlung alle Nachrichten über den Äther schickt. Grund genug auch einen peinlichen Auftritt der NGOs zu kritisieren, die jetzt um ihr eigenes Ansehen ringen... .

Alle Neuigkeiten zur diesjährigen Simulation hier im Liveblog.