Workshop 1

„Davon ich singen und sagen will…“ – Wie die Lieder eines Hobby-Komponisten zu weltweiter Berühmtheit gelangten

Welche Bedeutung hatte die Musik für Martin Luther? Welche Rolle spielte dabei seine Klosterzeit? Wie komponierte er als Laien-Musiker? Warum wurden seine Lieder so bekannt? Was reizte große Komponisten späterer Epochen daran, seine Lieder kreativ zu bearbeiten? Diesen Fragen wollen wir in unserem Workshop nachgehen. Um daran teilzunehmen, muss man kein Instrument spielen können, darf es aber gerne mitbringen (wenn man es spielen kann …)

Leiter des Workshops: Frau Kragl, Frau Wittenbruch-Overings

Katharina N. und Anne W. schrieben den Bericht zum Workshop .


Workshop 2

Einheit in versöhnter Verschiedenheit oder Einheit unter autoritativem Amt – Was uns eint und was uns trennt (Priesteramt, Abendmahl, Rechtfertigung)

Einheit der Kirchen - reale Möglichkeit? Trennt uns wirklich noch die Frage nach der Rechtfertigung? Wo liegen die Unterschiede im Abendmahl- und Amtsverständnis? Welche Rolle spielt dabei das Argumentationsmuster der sogenannten "Apostolischen Sukzession"? Muss das Papsttum verändert werden? Sollte es auch in der katholischen Kirche das Priestertum der Frauen geben?

Leiter des Workshops: Herr Loch, Herr Sprenger

Eva E. und Hannah H. schrieben Den Bericht zum Workshop .


Workshop 3

Freiheit und Gewissen - Zur Rezeption zentraler lutherischer Begriffe in Geschichte und Philosophie

Determinismus versus Freiheit - wo steht Luther? Welche Anhaltspunkte bietet er mit der "Freiheit eines Christenmenschen", wenn es um die Frage der Autonomie geht, wie sie im Menschenbild der Aufklärung insbesondere von Immanuel Kant vertreten wurde? Das Seminar sucht nach vorhandenen oder nicht vorhandenen Verbindungen zwischen Luthers Freiheitsbegriff und seiner Interpretation im 21. Jahrhundert. In einem zweiten Teil wird der Begriff des Gewissens problematisiert. Luthers Deutung des Gewissens wird Dietrich Bonhoeffers Bestimmung des Gewissens angesichts der nationalsozialistischen Diktatur gegenüber gestellt.

Leiter des Workshops: Herr Benz, Frau Grimm

Jona B. und Alexander B. schrieben den Bericht zum Workshop .