Grau und verwittert standen sie auf dem Schulhof des Johannes-Gymnasiums, der Zahn der Zeit und die Witterung hatten dafür gesorgt, dass die Oberflächen rauher geworden waren und manches Spiel erschwerten. Als schließlich ein LKW versehentlich eine der Platten in die Knie gezwungen hatte, war den Schulsprechern klar, dass etwas passieren muss. „Wir selber haben als Fünftklässler schon Tischtennis gespielt, vor der Schule und in der Pause“, erinnern sich Björn Both, Julian Brack und Jonas Maxein gerne an ihren Start am Johnny. Sie haben im vergangenen Schuljahr viele Hebel in Bewegung gesetzt und konnten jetzt ganz offiziell neue Tischtennis-Platten der Schulgemeinschaft übergeben.

Die Schülersprecher haben sich dabei mit der VR-Bank Rhein-Lahn-Limburg professionelle Partner ins Boot geholt. „Die Bank hat eine Crowdfunding-Plattform, da haben wir uns mit unserem Projekt beworben“, erzählt Björn Both. Beim Crowdfunding (übersetzt heißt das Schwarmfinanzierung) finanzieren viele Menschen gemeinsam ein bestimmtes Projekt: „Viele schaffen mehr“ heißt denn auch die Initiative der VR-Bank. „Für uns war es keine Frage, das Projekt des Johnny zu unterstützen“, betonte auch Bereichsleiter Günter Groß.

Der Startschuss fiel am 7. Mai: Schnell fanden sich genügend Fans und Unterstützer und trugen dazu bei, dass nach drei Monaten (Ende der Aktion war am 27. Juli) mehr als 1000 Euro auf der Habenseite standen. Jetzt übergab Günter Groß einen Scheck in Höhe von 1115 Euro an die Schülersprecher. Die Tischtennisplatten sind schon geliefert und erfreuen sich großer Beliebtheit. Auch Schulleiter Rudolf Loch konnte sich beim Tischtennis-Turnier am Sommerfest, bei dem er als Sieger hervorging, von der Qualität der Platten überzeugen: „Das macht schon richtig Spaß, da zu spielen“.  

Die Schülersprecher danken allen Unterstützern: „Unser nächstes Sommerfest ist eine gute Gelegenheit, die neuen Platten in Augenschein zu nehmen und die sportlichen Fähigkeiten an unseren neuen Platten zu testen.“ Die neuen Fünftklässler haben die Platten jedenfalls schon für gut befunden und freuen sich auf jede Pause (mrk).