"Die Schulen, die Wanderaktivitäten anbieten, machen damit sehr gute Erfahrungen. Wandern ist eine Möglichkeit, die Konzentration von Schülern zu stärken. Man bringt sie in Bewegung, das soziale Miteinander wird gestärkt, die Natur kann auf sehr lebendige Art und Weise erlebt werden. Bei der Planung können die Schüler lernen, Verantwortung zu übernehmen. Aber auch Eigeninitiative und soziale Kompetenz werden gefördert."

(Gabi Diethers, Referentin beim Deutschen Wanderverband, in einem Interview der Rhein-Zeitung vom 8.8.2011)


Wandertage gehören selbstverständlich zum schulischen Leben am Johannes-Gymnasium. Sie unterbrechen den Schulalltag und ergänzen das fachorientierte Lehren und Lernen.

Leitideen für Wandertage (GK-Beschluss vom 08.05.2017)

Bewegung und Naturerfahrung

Angesichts der elektronischen Aufrüstung in Kinder- und Jugendzimmern ist Bewegungsmangel und fehlende Naturerfahrung zu einer wirklichen pädagogischen Herausforderung geworden. Sportlehrer/innen  wissen die Bewegungsunlust der Kinder und Jugendlichen ebenso zu beschreiben wie Biologielehrer/innen die mangelnden Kenntnisse und Erfahrungshorizonte  im Bereich von Umwelt und Natur. Insofern wir uns mit Schülerinnen und Schülern gemeinsam und tatsächlich bewegen, können wir einen präventiven Beitrag zu einer gesunden Lebensführung leisten.

Schulung der Wahrnehmung

Gehend, spazierend oder eben auch wandernd den Heimatraum zu erschließen, kann weiterhin ein Beitrag zur Schulung der Wahrnehmung von Schülerinnen und Schülern sein. Wer einen Weg körperlich-sinnenhaft bewältigt, öffnet seine Wahrnehmung für Details und schult seinen Blick im Gegensatz zur vorübergleitenden Wahrnehmung oder dem fixierten Fernsehblick.

Erschließung der Kulturlandschaft

Wandertage bieten darüber hinaus die Möglichkeit der Erschließung der heimatlichen Umgebung und ihrer Kulturgüter. Dabei kann der Blick der Schülerinnen und Schüler auf den natürlichen Kulturraum, auf Siedlungsformen und Denkmäler, auf historische Orte und industriekulturelle Eigenheiten gelenkt werden.

Gemeinschaft

Wandertage dienen dem geselligen Zusammensein der Lerngruppe mit den Lehrkräften. Sie stärken das Gemeinschaftsgefüge der Klasse und bieten den Lehrkräften die Möglichkeit, außerhalb des Unterrichts mit ihren Schülerinnen und Schülern ins Gespräch zu kommen.

Hieraus ergeben sich grundsätzlich folgende pädagogischen Schwerpunkte eines Wandertages:

1. Wanderung entlang einer heimatlichen Wanderroute (Traumpfade, Ruppertsklamm,…)

2. Sportlich akzentuierte Wandertage (Paddeltour auf der Lahn, Radetappen, Kletterpark,…)

3. Kulturerschließende Wandertage (Limes-Kastell, Kloster Maria Laach, Kloster Arnstein, ...)

4. Fachexkursionen (Mathematikum, Museumsbesuch, Ausstellungen,…)

Auswahl und Gestaltung der Wandertage obliegen der pädagogischen Verantwortung der Klassen- und Stammkurslehrer/innen. Eine Einbindung der Lerngruppe ist wünschenswert.


Wohin am Wandertag?

Die Frage nach einem geeigneten Ziel versuchen unsere Vorschläge zu beantworten. Es werden Routen vorgestellt, die am Johannes-Gymnasium beginnen oder mit dem öffentlichen Nahverkehr erreicht werden können. Dabei steht nicht nur der Weg, sprich: das Wandererlebnis, im Vordergrund, sondern auch das Ziel, das "zu Fuß" erreicht werden kann. Wer die eigenen Füße lieber auf Pedale oder in ein Kanu setzen möchte, der wird als Rad- oder Bootswanderer vielleicht auch ein paar Anregungen finden, die einen künftigen Wandertag zu einem Erlebnis werden lassen.

Die folgenden Routen stehen als PDF-Download zur Verfügung:

BeschreibungDateinameGröße
NEU: Von Buchholz nach BrodenbachBuchholz - Brodenbach.pdf431.2 KB
Moselsteig von Winningen nach KobernMoselsteig Winningen Kobern.pdf4.7 MB
Von Hatzenport auf den MoselsteigHatzenport Moselsteig.pdf66.4 KB
In den Zoo nach NeuwiedZoo Neuwied.pdf242.8 KB
Zum Winzer nach ObernhofWinzer Obernhof.pdf182.9 KB
Zu den wilden Tieren nach KlottenTiere Klotten.pdf161.3 KB
In die Ruppertsklamm in LahnsteinRuppertsklamm Lahnstein.pdf149.7 KB
Auf dem Nette-SchieferpfadNette-Schieferpfad.pdf167.2 KB
Um den Laacher See zur AbteiLaacher See.pdf191.1 KB
Zum Klettern nach KürrenbergKlettern Kürrenberg.pdf194.0 KB
Mit dem Kanu auf der Lahn ab ObernhofKanufahrt Obernhof.pdf195.9 KB
Auf dem Hatzenporter KlettersteigHatzenporter Steig.pdf82.8 KB
Zum Forsthaus RemsteckenForsthaus Remstecken.pdf149.1 KB
Über die feindlichen Brüder zur GCLFeindliche Brüder.pdf177.4 KB
Zur Ehrenburg bei BrodenbachEhrenburg Brodenbach.pdf180.8 KB
Von Burg Eltz nach Treis-KardenBurg Eltz.pdf145.1 KB